Druckverfahren

 

Unsere Trinkflaschen werden im Siebdruck oder auch Rundumdruck bedruckt.

Nach dem Flach-, Hoch-, und Tiefdruck wird der Siebdruck als das vierte und jüngste Druckverfahren bezeichnet. Dabei liegen die Ursprünge des Siebdrucks in der Schablonentechnik, mit deren Anwendung seit vielen Jahrhunderten und längst vor Gutenberg und dem Buchdruckverfahren Farbe auf unterschiedliche Materialien transportiert wurde. Japanische Künstler verfügten um die Wende zum 18. Jahrhundert über Papierschablonen, die mit Hilfe menschlicher Haare untereinander verbunden waren und exakt gleiche Abstände bei der Farbgestaltung auf Seidenstoffen ermöglichten.

Später wurden die Haare durch Seidenfäden ersetzt und ein grobmaschiges Sieb in einem Holzrahmen befestigt. Hier wurden dann die Papierschablonen aufgeklebt. Die dadurch verdeckten Teile dieses groben Siebes verhinderten und die offenen Stellen erlaubten den Farbauftrag. Das ist schon das Grundprinzip dieser Drucktechnik. Früher nur von Künstlern genutzt und für die Veredelung von Stoffen für die Reichen und Mächtigen dieser Welt vorgesehen, wurde mit der industriellen Revolution und der Erfindung der mechanischen Webstühle 1785 der Bedarf für einen größeren Nutzerbereich geweckt und über 100 Jahre lang wurde der Siebdruck ausschließlich für den Textildruck angewandt.

Dann kamen die ersten bescheidenen Versuche auch auf Papier, Glas, Metall und Porzellan zu drucken. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges konnte der Bedarf an Druckgütern durch die meist zerstörten oder demontierten Druckanlagen oft nicht erfüllt werden und so brachten amerikanische Truppen den „silk screen process“ nach Europa um ihren Bedarf an Schildern und Beschriftungen jeder Art abzudecken. Dies war die Geburtsstunde des Siebdrucks mit vielfältiger Anwendungsart.


 

   Unser Produktvideo

Die Gewebesiebe unserer Tage sind technologisch hoch entwickelte mehradrig gewebte Polyesterfäden mit exakten Maschenweiten und Fadenstärken, die sich im Mikronbereich messen lassen. Die eingesetzten Farben werden oft speziell für den aktuellen Anwendungsbereich hergestellt.

Papier, Pappe, Folie, Plastik, Holz, Glas, Keramik, Blech, Eisen, Leder, Textilien, Gummi und vieles mehr zählt zu den Bedruckstoffen. Wir begegnen dem Siebdruck ständig in vielfältiger Form, sei es im Verkehrsschild, auf der Leiterplatte in technischen Geräten, im Zifferblatt einer Uhr, im Cockpit unseres Autos, als Aufdruck auf einer CD, auf dem T-Shirt, dem Werbeplakat, dem Aufkleber und vielem mehr.

Siebdruck ist unser Geschäft und unsere Berufung.

Seit vielen Jahren bedrucken wir die verschiedensten Materialien zur Zufriedenheit unserer Kunden. Hier möchten wir Ihnen nun unsere Druckerzeugnisse auf Trinkflaschen vermitteln. Zusätzlich zum Siebdruck wurde eigens ein spezielles Druckverfahren für den individuellen Aufdruck auf Aluminium-Trinkflaschen bei uns erfunden, ausgezeichnet und patentiert. Unser Ziel ist, nicht die Massenproduktion von lieblos gestalteten Motiven sondern die Veredelung eines Nutzungsgegenstandes durch Motiv und Botschaft durch Spezialisten und mit Hilfe qualitativ hochwertiger Drucktechniken.
Das ist unser Know how und Ihr Vorteil.


Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Nutzen Sie unser Kontaktformular, um sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Eine E-Mail, die sich lohnt!
info@trinkflaschen24.de

Oder Sie rufen uns kostenlos und unverbindlich an:
Freecall 0800-3719137 

 

*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.